Tag Zweiunddreißig

Thank you for traveling…

Heute fuhr meine Frau mit dem Zug zu ihren Eltern. In der Bahn-App konnte man lange vorab bereits lesen, dass aufgrund der hohen Auslastung kein Anspruch auf Mitnahme bestünde. Da fragt man sich tatsächlich, warum kein längerer Zug bereit gestellt wird, wenn es bereits vor der Fahrt bekannt ist, dass der Zug hoch frequentiert ist…

Zudem kommt das ja auch nicht plötzlich vor, sondern ist bei der Zugverbindung offensichtlich ganz „normal“, wie andere Reisende erzählten, die häufiger diesen Zug nehmen müssen. Der Zug nach Altona war derart voll, dass eine Gruppe junger Leute ihren leeren Bierkasten sogar auf dem Bahnsteig stehen lassen mussten.